Kategorie-Archiv: Aktuell

Tag des Lesens unter dem Motto „Friedlich miteinander“

Vom 14.-16.11.2018 fanden an der Grundschule St. Peter zum „Tag des Lesens“ die Projekttage unter dem Motto „Friedlich miteinander“ statt.

Passend zu dem Motto, unter dem das Projekt stand, freute sich die Schülerschaft der Grundschule St. Peter sehr über den Besuch des Autors und Pädagogen Armin Kaster.

„Ferdi, Lutz und ich“ heißt der Titel des Buches, aus dem der Autor zuerst den Schülern der Klassenstufen 1 und 2, gefolgt von einer zweiten Lesung für die Klassenstufen 3 und 4, vorlas.

Das Buch handelt von turbulenten Ereignissen, die der junge Hauptakteur mit seinen zwei besten Freunden erlebt. Hierbei spielen u.a. Freundschaft, Streit und Versöhnung des Trios immer wieder eine zentrale Rolle.

Die Lesung gestaltete Armin Kaster sehr anschaulich mit an die Leinwand projizierten Fotos, die den Handlungsstrang für die Kinder noch lebhafter machte. Darüber hinaus legte Armin Kaster Wert auf eine vielseitige Interaktion mit den Schülern und bezog diese aktiv mit ins Geschehen ein. Auf diese Weise erreichte der Schriftsteller seine junge Zuhörerschaft auf faszinierende Weise und motivierte sie, den unterhaltsamen Auszügen aus dem Buch gebannt zu lauschen.

Im Anschluss an diese Lesung führte Armin Kaster Workshops in den einzelnen Klassenstufen 3 und 4 durch, welche die zuvor gehörten Ereignisse der Geschichte nicht nur aufgriffen und zum vertieften und reflektierten Nachdenken anregten, sondern auch Parallelen zum eigenen Leben der Schüler thematisierten.

Ausgehend von diesem Auftakt wurde ein guter Start in die Projekttage rund das Thema „Friedliches Miteinander“ grundgelegt, welcher in den einzelnen Klassenstufen mit individuellem Schwerpunkt fortgeführt wurde.

Während die Klassen 1a und 1c „Respektvoll miteinander sprechen – Konflikten vorbeugen“ über ausgewählte Trainingsmodule der „Giraffen- und Wolfssprache“ thematisierte, arbeitete die Klasse 1b mit dem Bilderbuch „Der Regenbogenfisch“, welches vom Umgang mit Gefühlen und den Themenbereichen Freundschaft und Teilen handelte. Die Klassenstufe 2 beschäftigte sich indes mit einer Erstellung einer Projektmappe, die ebenfalls an das Thema „Freundschaft“ anknüpfte. Auch die Klassenstufe 3 vertiefte den Bereich „Freundschaften“, indem Themen wie Streitschlichtung und Friedensbrücke behandelt wurden – u.a. auch in dem Themenbereich „Ich-Du-Wir“ des aktuellen Lesebuches. Die Klassenstufe 4 fokussierte im Rahmen des projektorientierten Unterrichts die Bereiche Mobbing und Kooperationsspiele.

Diese Einzelprojekte wurden in den Klassenstufen 1 und 2 um weitere Angebote ergänzt. Frau Jaenisch, eine Zivilcourage-Trainerin von der AG Frieden, und Herr Kasner, Schulsozialarbeiter an den Ganztagsschulen der Stadt Andernach, führten diese Angebote unter dem Motto „Zivilcourage“ und „Friedliches Miteinander“.

Die Klassen 2a und 2b absolvierten hier ein zweitägiges „Fairness-Training“ unter der Leitung von Frau Jaenisch, die die Schüler behutsam und kindorientiert an das Thema heranführte. In Spielen, Rollenspielen und Gruppengesprächen wurden Themenbereiche wie „Wir sind ein Team“, „Wir hören auf unser Bauchgefühl“, „Wir sagen NEIN!“ und „Konflikte können wir lösen“ aufgegriffen und für die Kinder greifbar gemacht. Es gab viel Raum, in dem die Kinder ihre Gefühle, Meinungen und Bedenken in vertraulichen Gesprächen äußern konnten. Zusätzlich gab Frau Jaenisch den Kindern einfache, konkrete Hilfsmittel an die Hand, um in kritischen Situationen, z. B. im Falle eines Streites, einer Bedrohung oder einer Ausgrenzung, angemessen reagieren zu können. So gingen die Kinder sozial gestärkt und mit neuem Selbstvertrauen aus diesem Workshop hinaus.

Herr Kasner stellte den Kindern der Klassenstufe 1 die Geschichte um den „Kleinen Samurai“ vor, die in Japan zur hiesigen Ritterzeit zu verorten ist. Herr Kasner erarbeitete hierbei kindgerecht und handlungsorientiert die Werte und Normen der Samurai, die eben nicht nur Kämpfer, sondern im Besonderen auch als Beschützer und Bewacher des Friedens wahrgenommen wurden. Dabei trägt der „Kleine Samurai“ wie auch jeder einzelne Schüler eine geheime Kraft in sich, welche durch spielerische Kämpfe unter professioneller Begleitung spürbar wurde. Die Schüler erfuhren auf diese Weise eine besondere Form der Gewaltprävention und lernten mit Freude ihr Selbstbewusstsein- und vertrauen zu stärken. Die vielfältigen interaktiven Spiele rund um die Geschichte des „Kleinen Samurai“ verhalfen den Kindern, soziale Kompetenzen weiter zu entfalten und zusätzliche Konfliktlösestrategien anzubahnen.

Den Abschluss der gelungenen Projekttage bildeten das Schülerfrühstück und das im Anschluss veranstaltete Elterncafé in der Aula der St. Peter-Grundschule. Diese wurden mit Hilfe des Fördervereins ermöglicht, der mit viel Mühe sowohl in der Vor- sowie Nachbereitung tätig war.

Auch die Elternschaft trug durch zahlreiche Spenden an Speisen und Getränken zu diesem schönen Abschluss der Projekttage in gemütlicher Runde bei.

Ein großes Dankeschön geht daher an alle Beteiligten, die diese unvergesslichen Projekttage mit viel Engagement unterstützt und zu einem wirklichen Erlebnis für die Schüler der St. Peter-Grundschule haben werden lassen. Ganz besonderer Dank gilt auch der ADD, dem Landessportbund und dem Förderverein der St .Peter- Grundschule, die ebenfalls maßgeblich daran beteiligt waren, dieses tolle Projekt auf die Beine zu stellen.

 

Melanie Christ

Fotos: Kerstin Link

Sie ist schon etwas besonderes…

…unsere Feier zu Sankt Martin. Es entsteht immer eine besinnliche Stimmung, wenn in der Eingangshalle gemeinsam die Martinslieder unter der Gitarrenbegleitung von Frau Dubgorn gesungen werden und die Martinsgeschichte aufgeführt wird, dieses Mal mit einem wunderschönen Schattenspiel, das Frau Noga mit ihrer Religionsgruppe vorbereitet hat. 

Anschließend nehmen alle Kinder ihre selbst gebastelten Laternen, um sich auf dem Schulhof zu treffen, wo bereits ein kleines Feuer von Matthias Busenkell entfacht wurde. Da staunen natürlich besonders unsere „Kleinen“ und die Kindergartenkinder von St. Peter, die jedes Jahr mit hinzukommen. Und wie schön ist es, die Beethoven-Band immer dabei zu haben! 

Dem Förderverein ist es zu verdanken, dass sich die Kinder am Schluss der schönen Feier noch einen Zuckerbrezel teilen können. 

Manuela Reinhold

Fotos: Kerstin Link

Neues Fahrzeug für die St. Peter Grundschulkinder

Der Förderverein der GS St. Peter hat den Schulkindern zu Beginn des
Schuljahres ein weiteres Geschenk gemacht: ein Fahrzeug auf Rädern
für die Nutzung auf dem Schulhof. Das neue Fahrzeug sorgt nun für
kürzere Wartezeiten in den Pausen und ist schon jetzt sehr beliebt.
Darüber hinaus unterstützt der Förderverein den demnächst
anstehenden Besuch eines Autors an der Grundschule St. Peter, der
mit Spannung erwartet wird.
Der Förderverein bezuschusst regelmäßig Ausflüge und
Theaterfahrten. Er wurde erst 2013 gegründet und zählt nunmehr 54
Mitglieder.
Seit vielen Jahren engagieren sich im Vorstand Frau Diehl, Frau Reck,
Frau Hipke und Herr Busenkell die die Schulgemeinschaft regelmäßig
über das normale Maß hinaus bei zahlreichen Aktionen wie
Einschulungsfeier, St. Martin, Schulfesten, GTS-Präsentationstag u.a.
tatkräftig unterstützen.
Das ist heute nicht mehr selbstverständlich, für unsere Kinder aber
wichtiger denn je und die Schulgemeinschaft St. Peter ist für dieses
Engagement der letzten Jahre sehr dankbar.
Finanziell ist der Förderverein gut aufgestellt, und im Vorstand
überlegt man schon die nächsten Anschaffungen.
Für das kommende Jahr suchen wir tatkräftige Unterstützung im
Vorstand. Schon jetzt sind wir auf der Suche nach kompetenten und
engagierten Eltern, da im Mai 2019 Neuwahlen des Vorstandes
anstehen. Wäre das etwas für Sie? Dann melden Sie sich gerne im
Sekretariat der Grundschule. Die Schulgemeinschaft St. Peter freut
sich.

Kerstin Link

Ein fröhliches Miteinander

Es ist bereits Tradition, dass die Urkunden für unser Schulmotto von unserer Schulleiterin Kerstin Link am Mittwoch vor den Ferien überreicht werden. Hierzu kommt die Schulgemeinschaft in der Eingangshalle zusammen, was dieses Mal ebenfalls dafür genutzt wurde, Darbietungen aus dem Musikunterricht der 3. und 4. Klassen zu zeigen. Der Spaß stand den Kindern dabei ins Gesicht geschrieben. Super gemacht! Ein schönes Rahmenprogramm, das beim Publikum richtig gut ankam und für das wir uns herzlich bei Frau Dubgorn bedanken. 

Text & Fotos: Manuela Reinhold

Die Schulneulinge sind da!

Und weil es dieses Jahr sogar drei 1. Klassen sind, waren sowohl die Kirche als auch der Christopherussaal richtig voll. Stimmungsvolle Lieder und Beiträge der zweiten und dritten Klassen begleiteten die Erstklässler zur Begrüßung an ihrer Grundschule St.Peter. Frau Dubgorn (1a), Frau Breil (1b) und unsere neue Lehrkraft Frau Christ (1c) führten ihre Erstis anschließend durch den traditionellen Spalier unserer Schulkinder von St. Peter.

Viel Freude beim Lernen!

Manuela Reinhold

Fotos: Sabine Müller-Laurent, Manuela Reinhold

Präventionswoche und Schulfest an der GS St. Peter

Vom 23.-27.04.2018 fand an der Grundschule St. Peter die Präventionswoche 2018 statt. Schulhofspiele, Gesunde Ernährung, Körperwahrnehmung und der Umgang mit modernen Medien waren die Schwerpunkte dieser Präventionswoche, die den Schülerinnen und Schülern, sowie den Lehrern viel Spaß gemacht haben.

Daneben wurden weitere zahlreiche Projekte wie eine Schnupperstunde Tennis, ein Erlebnisparcours, Rope Skipping, Trampolinspringen, Bogenschießen, Urban Fitness u.a. ehrenamtlich von verschiedenen Vereinen und  Institutionen angeboten, die insbesondere die Bewegungsfreude der Kinder förderten.  Die Polizei, die Feuerwehr und das DRK Andernach unterstützten die Schulgemeinschaft St. Peter ebenfalls  in dieser Präventionswoche. Insgesamt 26 Projektleiter waren an St. Peter in unterschiedlichen Klassenstufen tätig und sorgten für viel Freude und Abwechslung bei den Kindern.

Als Höhepunkt und zum Abschluss dieser Woche feierte die Grundschule St. Peter ihr Schulfest mit den geladenen Eltern, Geschwistern, Verwandten und Freunden der Schule und die Schüler und Schülerinnen zeigten stolz die Ergebnisse dieser für alle unvergesslichen Präventionswoche. Auch Bürgermeister Peitz war als Gast geladen und konnte sich von dem umfangreichen Angebot und der gelungenen Umsetzung überzeugen.

Die Schulgemeinschaft präsentierte ihren St. Peter Gesundheits-Song in neuen roten Schul-T-Shirts, welche durch die Unterstützung der Firma Masa angeschafft werden konnten.

Die Schulleiterin Kerstin Link wünschte allen Gästen bei strahlendem Sonnenschein spannende, interessante und gemütliche Stunden an St. Peter. „Diese Woche wird uns allen lange in Erinnerung bleiben. Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen.“

 

 

Schulzuch bei Sonnenschein…

…und klirrender Kälte. Die mag den ein oder anderen Zuschauer davon abgehalten haben, den Kindern vom Straßenrand her zuzujubeln. Viele Andernacher bestaunten die bunte Schülerschar mit ihren wunderschönen selbst gebastelten Kostümen hinter geschlossenen Fenstern.

Da waren Mexikaner von der Martinschule, Außerirdische von der St.Peter-Schule oder die frechen Früchtchen der Hasenfängerschule, um nur einige zu nennen.

Die Kinder trotzten den eisigen Verhältnissen und freuten sich, auf dem Marktplatz den Hofstaat zu treffen. Dort war die Stimmung wie immer fröhlich und es gab mehrfach schallendes Alaaf, bevor sich alle wieder in ihre Schulen aufmachten, um sich bald in den Klassenzimmern mit Tanz und Spiel aufzuwärmen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Manuela Reinhold

 

Die Adventszeit in St. Peter

Wie jedes Jahr trafen sich die Kinder mit ihren Klassenlehrerinnen nach einem Adventssonntag in der Eingangshalle unserer Schule, um stimmungsvoll die neue Woche zu beginnen.

Die Klassen 2 bis 4 bereiteten Gedichte, Singspiele, Instrumentenbegleitungen, ein Stabpuppenspiel und ein kleines Theaterstück vor, um die Vorweihnachtszeit in St. Peter feierlich zu gestalten. Alle Kinder haben das toll gemacht!

Vielen Dank an Irina Dubgorn für die musikalische Begleitung, an Sebastian Spanier für technische Unterstützung und Matthias Busenkell für den schönsten Adventskranz!

Manuela Reinhold

Fotos: Sebastian Spanier / Manuela Reinhold

St. Martin

Wie jedes Fahr wurde St. Martin mit einer kleinen Feier gedacht.
Zuerst sangen und spielten die Kinder zu Martins Ehren in unserer Eingangshalle.
Los ging es mit der Klasse 2b, die die Dunkelheit mit dem Lied „Millionen Lichter“ und einem Lichtertanz vertrieb.
Die evangelische Religionsgruppe der dritten und vierten Klassen spielte das Stück von der „Laterne Lumina“ vor. Pauline und Mayleena hatten die Hauptrollen und verwandelten sich selbst in Martinslaternen. Eine tolle Leistung!
Anschließend erfuhren die Kinder noch Einiges über das Leben des heiligen Martin. So führten die ersten Klassen mit vollem Einsatz ein Spiellied auf, bei dem uns Sankt Martin selbst begegnete.
Nachdem alle Kinder Martins Licht mit dem Lied „Wir tragen dein Licht“ weitergegeben hatten, ging es hinaus auf den Schulhof. Dort gingen wir zusammen mit den Kindergartenkindern von St. Peter um das Martinsfeuer, für das unser Hausmeister Herr Busenkell gesorgt hatte. Musikalisch unterstützt wurden wir wie jedes Jahr von der Beethoven-Band. Danke dafür!
Zum Ausklang der Feier teilten sich die Kinder ganz in Martins Sinne noch Martinsbrezeln.

Sylke Noga

Fotos: Kerstin Link